Trailrunning Camp Bayerwald 22.06.23-25.06.23

489,00 

Trailrunning Bayerischer Wald

Dem Bayerischen Wald aufs Dach steigen. Bei dieser Durchquerung laufen wir über die höchsten Gipfel des Bayerischen Walds. Die Wege sind meist sehr gut laufbar und die Höhenmeter die es zu überwinden gilt stellen kein Problem dar. Sobald wir in die Kernzone des Naturschutzgebietes kommen laufen wir durch unberührte natürliche Waldlandschaften. Ein Traum an der Grenze zu Tschechien. Trailrunning Bayerischer Wald ist ein Erlebnis abseits ausgetretener Wege in unberührter Natur.

Schwierigkeit
leicht/mittel
Technik ●●○○○
Kondition ●●○○○
Tour gesamt ●●○○○
Landschaft ●●●●○
Voraussetzungen
10km Lauf in 60 Minuten in der Ebene
1000hm bergauf gehen oder laufen in 3 Stunden
Dauer
3,5 Tage
Leistungen
1x Übernachtung/HP
2x Übernachtung/Frühstück
3,5 Tage Reisebegleitung (staatlich geprüfte Bergwanderführer/Trailguides)
3,5 geführte Tagesläufe
ab 8 Gästen begleiten 2 Guides die Gruppe (2 Tempogruppen)
Alle Transfers vor Ort
Nicht inbegriffen
Anreise zum Startort
Extra Service Hotel
Einzelzimmerbuchung möglich, falls verfügbar. Zuschlag variiert je nach Hotel
Unfall/Krankenversicherung (Ausland)
alles was nicht unter Leistungen aufgeführt ist

Mindestteilnehmerzahl
ab 4 Personen

7 vorrätig

Artikelnummer: TR-Bayerwald Kategorie: Schlagwörter: , ,

Beschreibung

Trailrunning Bayerischer Wald

Am Anreisetag zum Trailrunning Bayrischer Wald gehts nach Zwiesel. Wir treffen uns dort nachmittags am Tag vor Tourbeginn. So können wir noch eine kurze gemütliche Einlaufrunde in und um Zwiesel starten. Am nächsten Morgen gehts dann mit dem Zug zum Start nach Bodenmais. Am Arber Schutzhaus wird Euer Gepäck schon auf Euch warten. Lediglich fürs Falkenstein Schutzhaus gibts kein Gepäcktransport. Klug und leicht packen ist daher die Devise 😉 genauere Infos auf Anfrage oder bei Buchung 😉

Tag 1
Bodenmais-Großer Arber
Wir starten direkt am Bahnhof in Bodenmais und laufen auf leichten Flowtrails bergauf. Nach ca.10km machen wir Rast in einer der Berghütten am Weg. Die zweite Tageshälfte is geprägt von grandiosen Tief und Weitblicken da wir nur von Gipfel zu Gipfel laufen und uns immer auf den höchsten Rücken des Bayerwalds bewegen. Unsere erste Nacht verbringen wir auf dem höchsten Gipfel des Bayerischen Waldes, dem großen Arber im Arber Schutzhaus. Wenns das Wetter erlaubt mit einem mega Sonnenuntergang!

⇑1157Hm    ⇓487Hm     ⇔20Km

Tag 2
Großer Arber-Falkenstein
Nach einer erholsamen Nacht und einem kräftigen Frühstück gehts nach ca. 50hm bergauf erstmal entspannt bergab bis nach Bayerisch Eisenstein. Hier bietet sich die letzte Verpflegung außerhalb des Nationalparks denn direkt am Ortsrand beginnt dieser. Ab hier laufen wir durch Wildnis, total beeindruckende Wildnis. Sterbende, vom Käfer zerfressene, Bäume die gleichzeitig Boden für neues Leben bieten und Platz für nachwachsende Kräuter, Büsche und Bäume machen. Am Zwieseler Waldhaus gibts dann nochmal eine Stärkung vor dem letzten Anstieg zum Falkenstein.
Unsere Unterkunft, das Falkenstein Schutzhaus, ist neu, modern, nachhaltig und liegt 30m nben dem Gipfel. Ein Kleinod mitten im Nationalpark und die einzige öffentliche Hütte auf unserem Weg durch den Nationalpark.

⇑937Hm    ⇓1026Hm     ⇔23Km

Tag 3
Falkensteinhütte-Gfäll
Zum Abschluss erwartet uns die längste Etappe unseres Trips. Aber gleich vorweggenommen, es gibt zahlreiche Möglichkeiten die Etappe auch kürzer, oder auf Wunsch auch länger zu gestalten. Wir laufen heute auf allen erdenklichen Untergründen. Durch die Hochmoor Flächen führen uns glücklicherweise unendlich lang scheinende Holzstege. Die Natur hier ist einfach überwältigend und das beste daran: man sieht fast niemanden. Nur die letzten ca. 4km sind etwas belebter. Ein richtiger Traumtag. Vom Ziel Gfäll gehts mit dem Bus nach Spiegelau und mit dem Zug zurück nach Zwiesel, unserem Startort.

⇑989Hm    ⇓1348Hm     ⇔32Km

Optional: Tag 4
Spiegelau-Waldhäuser
Wer von der Lauflust gepackt wurde kann auf Wunsch auch noch einen Tag dranhängen. Bedeutet Tag 3 endet in Spiegelau und mit dem Bus gehts zum Startpunkt. Auch an diesem Tag führt der Weg durch Traumgelände. Wir folgen der ehemaligen Grenze zur Tschecheslowakei direkt auf dem Grenzweg bis wir den letzten Gipfel, den Lusen, ereichen. Hier sieht man eindrucksvoll wie die Natur sich selbst erholt. Vor Jahren starb hier die gesamte Fichtenmonokultur ab. Inzwischen aber hat sich der Wald den Gipfel wieder zurückerobert. Schön zu sehen daß der Mensch dazu nichts tun muß außer der Natur ihren Platz zu lassen.
Ziel ist an diesem Tag die Ortschaft Waldhäuser. Von hier gehts dann mit den Öffis zurück nach Zwiesel und das mega Abenteuer Trailrunning Bayerischer Wald ist leider zu Ende.

⇑951Hm    ⇓943Hm     ⇔21Km

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Trailrunning Camp Bayerwald 22.06.23-25.06.23“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.